Der kleine Mann-Frau-Übersetzer – ein Versuch …

Heldin des Alltags
Like it!

Heldin des Alltags

Hallo, ich bin Jana Behr und die "Heldin des Alltags"! Mein Blog ist eine Mischung aus "Sex and the City" und Literaturblog. Mein Wunsch: Euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und für einen Moment vom Alltag abzulenken. Viel Spaß! Ich freue mich über ganz viele Likes!
Heldin des Alltags
Like it!

„Frauen kommen von der Venus, Männer vom Mars“. Wer sich ein bisschen mit Astrologie auskennt, der weiß, das kann eigentlich gar nicht gut gehen, vor allem nicht in der Kommunikation … .

Mann, Frau, Heldin, Alltag, Jana, Behr

Wenn es immer so harmonisch bliebe… © SplitShire, Pixabay

„Frauen kommen von der Venus, Männer vom Mars“. Wer sich ein bisschen mit Astrologie auskennt, der weiß, das kann eigentlich gar nicht gut gehen, vor allem nicht in der Kommunikation … .

Erst neulich bei mir wieder passiert: Ich schrieb ihm: „Und, wo feierst du in den Mai rein? LG …“ (Auch schon ziemlich kurz für eine Frau, wie ich finde …) Er: „Rheinterrassen.“ Ich jetzt natürlich ganz Frau, dachte: „Hmmmm, das ist jetzt aber kurz. Was habe ich getan, dass er noch nicht einmal, wie üblich in einem Satz, antwortet? Ist es jetzt doch zu lange „Hin und Her-Geschreibe“ ohne, dass etwas passiert?“ Und und und. So typisch Frau halt.

Mein Reinfeiern war ziemlich langweilig. Ich beschloss, ihn einfach zu überraschen. Aber ich kam zu spät. Er war schon weg. Am nächsten Morgen eine SMS von ihm: „Wo hast du gefeiert?“ Ich, ganz überrascht, dass ich doch noch nicht abgeschrieben bin, und dass er sich, zwar mit einem Tag Verspätung, dafür interessiert, wo ich feiere, antwortete ihm: „Ich war im Alten Wartesaal und dann in den Rheinterrassen, wollte dich überraschen.“ Er, und jetzt kommt`s: „Schade, haben uns wohl verpasst. Wäre schön gewesen …“ und dann noch ein paar Komplimente … 😉 Da war sie wieder, diese völlige Fehlinterpretation von dem, was Mann sagt.

Noch ein paar ähnliche Beispiel aus dem realen Leben:

Mann sagt Frau interpretiert Was wirklich geschah …
Wir sitzen in einer Hollywood-Schaukel auf einem Schiff, haben uns seit zehn Jahren nicht gesehen und durch Zufall wiedergetroffen …. Schauen auf den Rhein … Romantik pur. Ich war schon immer in ihn verknallt. Er hat eine Freundin. Er sagt nach ein paar Stunden auf den Rhein schauen und kuscheln: „Ich verlasse meine Freundin.“ Ich denke, yipeeh, ich bin nicht mehr solo! Und: Wahnsinn, dass er für mich morgen seine Freundin verlässt! Natürlich war es nicht so. Er ist, glaube ich, noch immer mit ihr zusammen …
Wir sitzen in einer lauen Sommernacht auf dem Balkon, es ist noch gar nichts passiert, Er (wie aus dem „Off“): „Auf welches Internat schicken wir deinen Sohn? Ich war da ja auch … .“ Ich plane schon die Hochzeit … Ich sehe ihn nach einem kleinen Intermezzo nie wieder …
Er: „Es ist schon seltsam, du bist immer da, wenn bei mir etwas Wichtiges passiert.“ Ich denke: „Wir sind seelenverwandt  … .“ Er ist der letzte Mann, in den ich vor Jahren wirklich heillos verknallt war, aber es ist nie was passiert … grrr …
Kleiner Karnevalsflirt an Weiberfastnacht, aber feiert die nächsten Tage erst einmal allein …  Er: „Ich rufe dich die Tage an!“ Ich warte auf den Anruf … … bis heute.;))

Ich weiß ja nicht, vielleicht bin ich ja einfach zu naiv für diese Welt, aber was soll Frau bei solchen teilweise überdramatischen Bekundungen anderes denken, als dass sie innerhalb kürzester Zeit zur „Frau des Lebens“ avanciert ist?

Männer bleiben mir ein Rätsel!

Und, was lernen wir daraus, oder besser, was habe ich daraus gelernt? Mittlerweile bekomme ich einen Lachkrampf, wenn ein Mann romantische Dinge zu mir sagt. Was auch nicht immer wirklich gut ankommt. Und vor allem den Augenblick völlig entzaubert. Das ist es auch, was ich bin – einfach entzaubert.

Ich habe für mich auf jeden Fall bis heute den „Mann-Frau-Übersetzer“ nicht gefunden. Außer vielleicht, und da halte ich mich an die wunderbare Miranda in „Sex in the City“: Wenn Mann verspricht, die Tage anzurufen, tut es aber nicht innerhalb von zwei Tagen, oder er muss gerade sooo viel arbeiten, oder, am besten, er ist gerade dabei, sich selbst zu suchen, dann gibt es nur eine Antwort auf alle Fragen: „Er steht einfach nicht auf dich!“

Wie ist es bei euch? Verstehst du das andere Geschlecht? Übersetzungen erwünscht!

 

One thought on “Der kleine Mann-Frau-Übersetzer – ein Versuch …

  1. Tja, Männer kommunizieren auf der sachlichen Ebene und sich eben einfach einfach…und wir Frauen durch und durch emotional. Et is wie et is…..und ehrlich gesagt: Man sollte einfach sein Ding machen, denn was Anderes machen Männer auch nicht. Bloss nicht interpretieren! LG Angela P.S. Trotzdem mag ich Männer….Worte sind halt auch nur geduldig und ohne Melodie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.