Gesunde Ernährung bis zum Ende?

Heldin des Alltags
Like it!

Heldin des Alltags

Hallo, ich bin Jana Behr und die "Heldin des Alltags"! Mein Blog ist eine Mischung aus "Sex and the City" und Literaturblog. Mein Wunsch: Euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und für einen Moment vom Alltag abzulenken. Viel Spaß! Ich freue mich über ganz viele Likes!
Heldin des Alltags
Like it!

In letzter Zeit denke ich oft über den Begriff “Gesundes Leben” nach. Auch darüber, wie vage er eigentlich ist.

Heldin des Alltag, gesunde Ernährung, Schönheit kann man essen

Gesundheit kann auch schmecken… Foto: Schönheit kann man essen

In letzter Zeit denke ich oft über den Begriff “Gesundes Leben” nach. Auch darüber, wie vage er eigentlich ist. Denn, was heißt das überhaupt? Vor allem: Ist Gesundes per se erstrebenswert? Was ist, wenn ich jetzt die ganze Zeit super gesund lebe und dann überfährt mich ein Auto! Hat dann das ganze Entbehren einen Sinn gehabt? Wie hält man die Waage zwischen diszipliniertem gesundem Leben und gedankenlosem Genuss?

Erst gestern saß ich zum Beispiel mit meiner besten Freundin im Café, natürlich im Osho’s Place. Wir hatten eine ziemlich derbe Diskussion über meine geliebte Sahne auf meinem Cappuccino. Meine Freundin ist Ernährungsberaterin und eine Verfechterin der rohveganen, gluten- und laktosefreien Kost. Natürlich weiß ich in meinen tiefsten Zellen, dass sie recht hat. Ich habe schon aufgehört, zu rauchen, esse morgens brav nur Obst und zwischendurch meine Nüsse, mein Gemüse und noch so einiges mehr, was hier zu weit führen würde. Da will ich doch wenigstens noch meinen geliebten Cappuccino mit Sahne trinken.

"Sachen sind nur so lange gut, so lange sie sich leicht anfühlen." nach Dain Heer

Alles in Maßen

Auch wenn ich verstehe, dass man in gewissen Dingen konsequent sein muss und Weizen und Milch wirklich sehr sehr böse sind, frage ich mich, ob es nicht doch ein wenig übertrieben ist, dass ich voll gluten- und laktosefrei lebe. Auch wenn, und das muss ich zugeben, es mir insgesamt besser geht. Ich habe aber keine Zöliakie oder bin auch nicht gegen Sahne allergisch. Und, jetzt ist auch noch Fleisch krebserregend. Lustigerweise nur deshalb, weil die Medien die WHO-Warnung nicht bis zum Ende gelesen haben. Denn nur die beigemengten Zusatzstoffe sind wirklich gefährlich. Aber an diesem Beispiel wird die Hysterie um gesunde Ernährung ziemlich deutlich.

Verbotener Genuss

Detox hier, Superfood dort und auf jeden Fall das neue vegane Protein probieren. Was ist mit der anderen, der bösen, Seite der Macht? Man, ich kann mich noch erinnern, wie sehr ich die Pausen, die mir das Rauchen gegeben hat, genossen habe. Und ich liebe auch meine Dinkel-Bobbes und mein Magnum am Abend. (Bäh, habe ich dir verschwiegen…)

Kennt ihr übrigens den Witz von den hundertjährigen Zwillingsbrüdern? Der eine wird gefragt, wie er denn so alt werden konnte. Er antwortet, weil er immer gesund gelebt, nicht geraucht, nicht getrunken und viel Sport gemacht habe. Im Hintergrund sitzt sein Bruder vor der Glotze, einer Flasche Bier und einem Riesenhaufen Zigaretten…

Gesunde Ernährung mit Sahnehäubchen

Die entscheidende Frage ist doch: Warum macht man das eigentlich? Vielleicht ist es ja gar nicht jedermanns Ziel, unendlich lange zu leben. Vielleicht will er das Leben lieber in vollen Zügen mitnehmen und einfach nur feiern. Und stirbt dann eben etwas früher. Sterben müssen wir alle.

Nicht falsch verstehen, ich bin schon dankbar dafür, gewisse Mechanismen in meinem Körper besser zu verstehen und so mein Wohlgefühl steuern zu können. Ich glaube auch daran, dass man ist, was man isst. Aber ich finde, dass auch gesunde Ernährung ihre gesunden Grenzen haben muss und wieder ein wenig an Dogmatismus verlieren sollte. Und eigentlich habe ich das alles nur geschrieben, um mit guten Gewissen hin und wieder meinen Cappuccino mit Sahne zu trinken… Denn, wie sinnig ist gesunde Ernährung, wenn sich alles nur noch darum dreht?

Letztlich geht es doch nur um eins: ums Leben – so, wie jeder es für richtig hält.

Wie ist euere Meinung dazu? Lebt ihr wie der Detox-Papst persönlich oder lasst ihr es auch mal heftig krachen? Wie findet ihr euere Mitte?

Wer trotzdem etwas für seine Gesundheit tun möchte, hier ein paar erprobte Empfehlungen:

3 thoughts on “Gesunde Ernährung bis zum Ende?

  1. Ich sage es mal so: Ich bin auch Ernährungsberaterin, wie deine Freundin, aber ich würde dir niemals deinen Cappucchino mit Sahne verbieten. Ich würde dir auch nicht dazu raten Lactose- und Glutenfrei zu essen, wenn du keine Unverträglichkeiten oder Allergien hast.

    Für meine Begriffe hat das dann nichts mehr mit gesünder Ernährung zu tun. Das sind Dogmen, die das Leben erschweren aber nicht bereichern.

    Essen sollte immer auch Genuss sein. Nur dann ist es auch wirklich gesund. Kleine Sünden, ab und zu, gehören dazu.

    Aber das ist meine Meinung. Beim Thema Ernährung gibt es sehr, sehr viele Meinungen. Mehr dazu, wie ich das sehe findest du auf meinem Blog, Vielleicht ist es ja mal ganz interessant für dich zu lesen, dass nicht jede Ernährungsberaterin so denkt wie deine Freundin 😉

    Liebe Grüße
    Alexandra 

    • Hallo Alexandra, erst einmal danke, dass du meinen Beitrag kommentiert hast. Ich denke, dieser Bereich ist wirklich sehr stolprig… Ich als Laie fühle mich zwischen vielen unterschiedlichen Meinungen manchmal echt verloren, aber wollte mit dem Artikel vor allem zeigen, dass man einfach selbst entscheiden muss. Mir fällt das eben manchmal schwer, weil ich allgemein Experten nur zu gern glaube, aber bei meinem Cappuccino mit Sahne hört es auf und da nehme ich auch gerne mal ein Magenrummeln in Kauf…;) Vielleicht könne sich die Expertinnen da mal auf Augenhöhe unterhalten und dann bin ich da raus aus der Diskussion…;):

  2. “Jetzt meldet sich die Detox-Bitch zu Wort. Ja, so m\u00f6gen mich alle nennen, denn es geht um eine ernste Sache! Entgiftung, Gesundheitszustand verbessern und etwas \u00e4ndern, was deine Lebensqualit\u00e4t, deine Haut und deinen K\u00f6rper verbessert! Es geht nicht um Kastration oder Verbote. Es geht um Ver\u00e4nderung! Etwas \u00e4ndern, was dir nicht gut tut, worauf du allergisch reagiert hast, was deine Schmerzen und deine Krankheit mitverursacht. Es geht darum, es zu akzeptieren und bereit zu sein, es zu \u00e4ndern oder sich damit abzufinden und sich nicht mehr beschweren. Cappuccino mit Sahne gibt es nicht bei mir und dabei bleibt es! Ich w\u00fcnsche dir das Beste und will dir dabei helfen, dass es dir besser geht! Die Entscheidung liegt ganz bei dir! Mein Detox hat keine Sahnehaube und dabei bleibt es!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.