Nächster Halt im Leben: Zurück in die Zukunft!

Heldin des Alltags
Like it!

Heldin des Alltags

Hallo, ich bin Jana Behr und die "Heldin des Alltags"! Mein Blog ist eine Mischung aus "Sex and the City" und Literaturblog. Mein Wunsch: Euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und für einen Moment vom Alltag abzulenken. Viel Spaß! Ich freue mich über ganz viele Likes!
Heldin des Alltags
Like it!

Kennt ihr das auch? Ihr wacht am Morgen auf und fühlt euch 10 Jahre älter… Mir passiert das in letzter Zeit häufiger.

Leben, Jana Behr, Heldin des Alltags

Auch im Frühherbst seines Lebens wie Luftblasen tanzen…

Kennt ihr das auch? Ihr wacht am Morgen auf und fühlt euch 10 Jahre älter… Mir passiert das in letzter Zeit häufiger. Auch frage ich mich immer öfter, ob es das mein Leben gewesen ist. Und dann, wie ich die mir wahrscheinlich noch 40 bestehenden Jahre sinnvoll ausfüllen soll. Oder ist das einfach meine Midlife Crisis (wobei mir bei dem Wort Midlife regelrecht schlecht wird, weil es ja heißt, dass ich noch mehr als 40 Jahre hätte… Nein, ich sage euch jetzt nicht, wie alt ich genau bin…;))? 

Erst letztens war ich auf einer Party, bei der die Musik meiner Jugend gespielt wurde. Jetzt könnte man ja denken, dass das schön ist. So zurückgebeamt zu werden – zu den besten Zeiten seines Lebens. Ich sag mal so: Wenn ich jetzt alleine in dem Raum gewesen wäre, ja. Dann wäre es ein schönes Erlebnis gewesen. Aber stellt euch 300 schwitzende Mittvierziger (Mist, jetzt habe ich es ja doch verraten…) vor, die total verstrahlt, die Augen verdrehend, zu 80er und 90er Jahre-Hits mitgrölen. Die leicht schwabbelnden Oberarme in die Luft gestreckt, völlig stoned.

Jetzt ist es nicht so, dass ich Menschen nicht ihre Freude und ihren Spaß gönne. Aber ich ertrug es einfach nicht, hundertfach in mein Spiegelbild zu schauen. Ja, ich muss zugeben, ich bin keine dankbare “Altwerderin”. Klar, dass ich auf diese Veranstaltung nie nie mehr gehen werde. Lieber lasse ich mich im Flamingo oder in der Ivory von höchstens Mittzwanzigern komisch von der Seite anschauen.

Rausch des Lebens vorbei

Kommen wir mal zu den noch möglichen 40 Jahren zurück, die da noch kommen werden. Manchmal denke ich, dass mein Leben bis 30 so cool, aufregend, voll und wunderbar war, dass ich alles schon erlebt habe. Ich habe so tolle Menschen kennengelernt, so spannende Augenblicke spüren dürfen, dass die letzten fünf bis zehn Jahre in Langeweile versinken. Mag natürlich daran liegen, dass ich damals alleine war, Tanz studiert habe und überhaupt wahnsinnig interessante Begegnungen hatte. Und ich lebte ein Leben, das noch vieles versprach.

Noch immer nicht er(ent)wachsen

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kein Haus, kein Auto, kein Schiff und keinen Mann habe und irgendwie immer noch das Gefühl habe, im Twen-Alter hängen geblieben zu sein. Wahrscheinlich bin ich zu romantisch und hoffe, dass eventuell grauhaarige Prinzen auf weißen Pferden so schlecht gucken können, dass sie meine klitzekleinen Fältchen einfach so übersehen.

Leben in Konserven

Jetzt ist es manchmal so als wäre mein Leben klammheimlich an mir vorbeigezogen. Es fühlt sich an, wie ein Leben aus der Konserve. Habe ich früher noch nicht einmal gewusst, was GNTM ist, sind meine besonderen Highlights heute neue oder anspruchsvollere Serien und nicht die dreifach wiederholte 273te Folge von “Dr. House”. Auch meine Männerbekanntschaften sind eher Internet(Dosen)-Fraß im Vergleich zu den früher leichten und inspirierenden (Sinnes)Köstlichkeiten. Hrmpf. Andersherum galoppieren ganz gleich wie alte Prinzen nicht einfach so durchs Wohnzimmer… Ist klar.

Licht am Horizont?

Manchmal habe ich das Gefühl, mein Leben sei schon gelebt… Was soll denn da noch kommen? Soll ich mich wirklich an den 50-ist-das-neue-30-Strohhalm klammern oder sollte es da doch noch mal eine 180-Grad-Kehrtwende geben? Einen kleinen Lichtblick gab es letztens: Ich habe einen Job nicht bekommen. Super negativ eingestellt, war ich mir hundertprozentig sicher, mein hohes Alter sei Schuld daran. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, ich sei nicht “seniorig” genug für die Stelle und überhaupt, welcher Personaler heute noch aufs Alter schauen würde, hätte echt Probleme. Na gut, der Zahn wurde mir gezogen.

One thought on “Nächster Halt im Leben: Zurück in die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.