Hat Rock the Blog 2017 wirklich gerockt?

Heldin des Alltags
Like it!

Heldin des Alltags

Hallo, ich bin Jana Behr und die "Heldin des Alltags"! Mein Blog ist eine Mischung aus "Sex and the City" und Literaturblog. Mein Wunsch: Euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und für einen Moment vom Alltag abzulenken. Viel Spaß! Ich freue mich über ganz viele Likes!
Heldin des Alltags
Like it!
Wie schon 2016 bin ich auch dieses Jahr zu “Rock the Blog” gefahren. Wie es dieses Mal dort war und warum für mich dabei eher der Weg

Auch in diesem Jahr bin ich zu “Rock the Blog” gefahren. Wie es dieses Mal dort war und warum für mich dabei eher der Weg das Ziel war, erfahrt ihr in diesem Blogpost. 

Denn wirklich aufregend waren vor allem die Hin- und Rückfahrt. Mit sechs Bloggerinnen aus dem Gofeminin Blogger Club ging es morgens um sechs Uhr in einem Premium-Bus mit bestimmt 60 Plätzen los. Neben der guten Ausstattung war es also mehr als geräumig…

Wenn Bloggerinnen auf Reisen gehen

Die Mädels waren super nett und schon nach zwei Stunden habe ich so viel über die Bloggerszene gelernt, wie noch nie zuvor. Danke Ihr Lieben, für die super Tipps, vor allem bezüglich Instagram. Seit einer Woche poste ich dort morgens und abends. Ich habe mittlerweile sogar eine ganz lustige Serie gestartet: “Flipflop Stories“. Dabei stehen zwei knallpinke Flipflops im Mittelpunkt, die ich in unterschiedlichen alltäglichen Posen (denn wir sind hier ja bei Heldin des Alltags…) fotografiere. Mal heißt es “Breakfast in Bed”, mal machen die beiden ihr Workout oder gehen zur Arbeit. Lasst euch überraschen. Aber schon der erste Post heute kam super an! Ihr findet mich bei Instagram unter heldindesalltags_ (Der Unterstrich ist wichtig…).

Jedenfalls….Wir waren ein schnatternder Hühnerhaufen! Einfach schön! Ganz aufgeregt kamen wir auf der CeBIT an. Ich liebe ja die CeBIT! Die Sonne schien natürlich wieder mit meinem Grinsen um die Wette, das ich immer habe, wenn ich das Messegelände betrete…

Die Highlights von “Rock the Blog”

Das schwand aber, je länger ich auf der Veranstaltung war. Es war halb so voll, es gab viel weniger bekannte Speaker, die Moderatoren waren schlechter… Rock the Blog fehlten die Vibrations, die letztes Jahr durch die Luft schwirrten. Jedenfalls meiner Meinung nach… Ausnahmen waren Sascha Pallenberg, der mit seiner espritvollen Art, wie immer, begeisterte. Auch die Reiseblogger von 22places gaben wertvolle inhaltliche Tipps zum Blogaufbau. TBWA stellte eine ganz interessantes Konzept vor, mit der das gängige Influencer-Marketing disruptiert wird. Herauskam, dass in vielen Fällen Micro-Blogger die bessere Wahl sein können. Bea Beste von www.tollabea.de präsentierte eine super interessante Matrix vor, mit der jeder Blogger mal seinen Blog auf Uniqueness überprüfen kann. Außerdem gab sie Tipps dazu, wie man als Blogger passende Marken identifizieren kann.

Gefreut hat mich auch der Sieg von Jessica von Jolimanoli beim Bloggerwettbewerb von blogfoster “Dein Blog, Deine Geschichte”. Gesucht war die spannendste, emotionalste oder kreativste Geschichte hinter einem Blogartikel. Sie hat mit ihrem sehr schönen Post “Heimatliebe”  gewonnen. Ich hatte bei dem Wettbewerb auch mitgemacht, aber leider kein Glück.

Geht es nur noch um Geld?

Warum es mir trotz der doch vielen positiven Eindrücke (wie mir gerade so klar wird…) nicht so gefallen hat wie letztes Jahr? In vielen anderen Vorträgen und, wenn man Bloggern zugehört hat, ging es nur noch ums Geld verdienen. Das mag zum einen vielleicht am Themenschwerpunkt “Influencermarketing” gelegen haben, aber es ging in kaum einem Vortrag um die Gestaltung oder um guten Text oder von mir aus darum, wie man gut fotografiert. Wie also ein Blog wirklich gut, einzigartig  und lesenswert wird. Es ging nur um Vermarktung, darum, wie man an Kunden kommt, wie man wo das Meiste abgreifen kann. Viele machen das nur noch aus finanziellen Gründen. Keine Leidenschaft, keine Expertise, kein Brennen für das Thema oder für irgendetwas…

Da gibt es doch noch mehr…

Nicht falsch verstehen, ich mag “Rock the Blog” und auch Geldverdienen, aber dieser derzeit doch übermäßige Hype nach Reichweite scheint irgendwie den Geist und die Kreativität zu beschränken. Ich weiß nicht, ich komme mir bei Zahlen von 10.000 Seitenaufrufen im Monat (was trotzdem nur als Micro-Influencer gilt) mit meinen paar Hundert monatlich ziemlich minderbemittelt vor, obwohl ich eigentlich so stolz drauf bin. Aber, wenn ich mir anschaue, wie die Leidenschaft schwindet, je erfolgreicher Blogs werden, dann möchte ich fast, dass mein Blog so klein bleibt, wie er jetzt ist… Nein, natürlich nicht wirklich…;)))

Danke, Mädels!

Für mich war mein persönliches Highlight bei Rock the Blog, dass ich so nette Bloggerinnen kennengelernt habe! Letztlich geht es doch um Vernetzung und darum, nette Leute zu kennen, Spaß zu haben und das Leben ein bisschen zu verschönern, zum Beispiel mit tollen Blogs, YouTube- und Instagram-Channels von www.kimmlaurine.de, Großstadtprinzessin, salglory, www.cherrycross.com, www.pretty-you.de, www.zeitlos-bezaubernd.de, www.fashioneimi.de…;) Auf CherryCross findet ihr einen weiteren Review von Rock the Blog.

PS: Die Mädels sind übrigens gerade beim Box Stories-Event von Gofeminin in Düsseldorf und per Instagram bin ich sozusagen live dabei. Apropos Box Stories: Danke nochmal an dich, Christine (prettyyou.com)! Ich hatte nämlich die Box gewonnen, die sie verlost hat. Yipiee! #somussdas, nicht wahr Sally?

8 thoughts on “Hat Rock the Blog 2017 wirklich gerockt?

  1. Sehr toller Beitrag!

    Ich freue mich, dass du die Box “gewonnen” hast und ich dir eine große Freude damit machen durfte. Ich halte die Box nun auch seit Samstag in den Händen und freue mich sehr über den tollen Inhalt. So, nun setze ich mich auch den Beitrag zu beiden Events und hoffe, dass er heute noch online geht.

    Liebe Grüße

    Christine

    http://pretty-you.de/

    • Danke! Ich trinke auch jeden Tag den tollen Detox-Tee und auch die Tasse lächelt mich täglich an! Lieben Dank nochmal! Bis hoffentlich bald einmal wieder!!!

  2. Es war schön dich kennen gelernt zu haben. Es ist doch wirklich erstaunlich wen man so durch ein Rvent kennen lernt. Daher sollte es viel Ofter solche Gelegenheiten geben.
    Herzliche Grüße
    Petra

  3. Vielen Dank für Deine Zusammenfassung! Ich habe einen ähnlichen Eindruck der diesjährigen Veranstaltung mitgenommen wie Du. Und für mich entschieden, dass ich nächstes Jahr nicht mehr hinfahre, falls die Speaker und die Themen nicht wieder spannender werden.

    Meiner Meinung nach wurde das Bloggen viel zu sehr auf mathematische Aspekte reduziert. Klar ist es interessant zu wissen, wie man Statistiken auswertet, wie man Kosten kalkuliert und wie man Geld verdienen kann. Aber mir fehlte die andere Seite. Die Liebe zum Bloggen. Das Bloggen als Hobby, aus Spaß und mit Leidenschaft. Das fand ich schade.

    • Ja, genau! Bei allen Vorteilen, die man als erfolgreicher Blogger hat und natürlich will auch ich da hin, ist doch die Liebe zum Bloggen mein Hauptantreiber… dir auch noch weiter viel Spaß dabei!!!

    • Hallo Süße, ja, das war das coolste überhaupt! Danke, nochmal für eueren Instagram-Express-Kurs! Ich liebe es! LG dir!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.