50 Shades of Beziehung

Jetzt ist es doch glatt schon über ein Jahr her (genauer gesagt fast 14 Monate), dass ich mich vom Single-Dasein verabschiedet habe.
Beziehung

So eine Beziehung wirft ganz schöne lange Schatten…

Jetzt ist es doch glatt schon über ein Jahr her (genauer gesagt fast 14 Monate), dass ich mich vom Single-Dasein verabschiedet habe. “Und zurecht!”, sage ich. Nicht immer, jedoch meistens. Wie ich lernen musste, dass ein Streit nicht gleich den Weltuntergang bedeutet und dass es am nächsten Tag vielleicht noch schöner als zuvor mit der Beziehung weitergeht… 

Zum ersten Mal in meinem Leben lerne ich, dass eine Beziehung ein sich täglich veränderndes Phänomen ist. Es changiert in allen Farben und Formen… Und fühlt sich niemals gleich an. Mal ist es leicht, mal unendlich schwer und belastend. Mal öde und grau und mal schillernd, aufregend, inspirierend und knallebunt. Früher hatte ich nach einem Streit schon die Taschen gepackt und man sah nur noch eine Staubwolke am Horizont. Heutzutage schlafe ich nochmal eine Nacht drüber. Zwar übelst gelaunt und manchmal gewillt, meinen schlafenden Bettnachbarn unauffällig und ganz zufällig anzuschubsen oder zu zwicken… Nur so, dass ich meine angestaute Wut los werde… So ein bisschen ablasse… (Mache ich dann natürlich nicht….Schatz, keine Angst… Ich sage nur T-Shirt… ;)) Aber erstaunlicherweise wache ich morgens auf, schau’ rüber und will mich nur direkt in seine Arme kuscheln…

Immer weiter zum Beziehungskern bohren

So ist das also mit richtigen Beziehungen. Da gibt es halt mal gute und mal schlechte Phasen. Durch die einzelnen Beziehungsschichten, die wir dabei abtragen, kommen wir uns immer näher. Zeigen immer mehr von uns. Schicht für Schicht – Schattierung für Schattierung. Und das ist ja wieder, was ich so toll an diesem Beziehungsding finde: Es wird nie langweilig. Jeder Tag ist neu. Auch wenn man vielleicht denkt, dass durch den Alltag alles immer öder wird.

Beziehung heißt jeden Tag neu verlieben! Oder auch das Gegenteil…

Ich sehe das anders. Dadurch, dass ich selbst und auch mein Freund jeden Tag eine andere Laune haben, treffen nie die zwei gleichen Menschen aufeinander. Jeder neue Beziehungstag eröffnet eine neue Büchse der Pandora, in die ich total neugierig hineinschaue (oder piekse…). Manchmal werde ich kalt erwischt und denke: “Den Menschen kennst du nicht. Den Menschen willst du gar nicht kennen…” Und dann wieder bin ich ihm so nah (nur Millimeterbruchteile trennen uns…) und ich denke: “Da will ich bleiben, da gehöre ich hin – für immer!”

Hellgrau ist ganz schön prickelnd

So krass habe ich das noch nie erlebt. Das ist wohl Beziehung! Und die ist nicht immer nur weiß, sondern eben auch mal tiefschwarz und mit Billionen Farbnuancen dazwischen. Ich denke immer, solange das Schwarz vom Weiß insgesamt in ein helles Grau eingefärbt wird, solange ist alles gut. Im Gegenteil, das macht die Liebe erst so richtig prickelnd… Wie den Film, dessen Titel ich geklaut habe…

5 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.